Diese Krise ist so lustig!


Haben Sie sich nicht so. Tun Sie nicht, als ob. Sein Sie mal ehrlich. Die Welt ist am untergehen oder so und es ist echt irgendwie spannend, dabei zu sein. Und lustig. Man betrachtet viele Dinge mit anderen Augen bzw. hört sie mit anderen Ohren, um eine beliebte Floskel einmal ungeschickt umzumünzen. Eine andere beliebte Floskel habe ich vor kurzem in einem ARD-Brennpunkt zur Griechenland/Italien/Spanien/Portugal/Schulden/Euro/EU/UN/IWF/DAX/DOW/Bankenkrise gehört. Und DAS war lustig! Was war’s?

„Anleger flüchten in Immobilien.“

Bei jeder, wirklich JEDER möglichen Deutungsmöglichkeit dieser dummen Floskel (die eigentlich GEMEINTE lasse ich außen vor, weil sie aus dem FinanzJARGON kommt, der keinen Menschen interessiert) entstehen vor dem geistigen Theater die wundervollsten und absurdesten Szenarien, die man sich nur wünschen kann. Grundsituation: Krise. Leidtragende: Anleger, die nicht wissen, wohin mit ihrem ganzen Geld. Vorhang auf!

  • Düsterer Rundhorizont im Bühnenhintergrund. Horden verzweifelter und panisch schreiender ANLEGER kommen eine unheildräuende Straße heruntergerannt, ihr Ziel: einige heruntergekommene Immobilien im Bühnenhintergrund. Dass man nicht sieht, wovor oder vor wem sie fliehen, macht die Szene nur um so eindrucksvoller. Die Woge von Anlegerleibern rollt gegen die Immobilien, immer und immer wieder, einzelne Anleger werden von der Wucht der Brecher bis zum vierten Stock geschleudert, fallen aber wieder herab und gehen in dem Meer aus Anlegern unter. Irgendwann brechen die Dämme/Türen, und die Flut von verzweifelten Anlegern drängt in die Immobilien hinein. Das Licht wird abgeblendet, noch während die Anlager die Immobilien fluten.
  • Umbau. Wir befinden uns IN einem Gebäude, auch genannt: Immobilie. Horden verzweifelter und panisch schreiender ANLEGER rennen quer durch die Räume, die sich neben und auf der Bühne erstrecken, bis sie nicht mehr zu sehen und zu hören sind. Die Bühne/das Innere der Immobilie bleibt hell erleuchtet. Dass man nicht sieht, wovor oder vor wem sie fliehen, macht die Szene nur um so eindrucksvoller. Plötzlich dreht sich die Drehbühne und eine weitere Immobilie wird sichtbar. Derselbe Vorgang wiederholt sich auch hier, und dann noch einmal, nach einer weiteren Teildrehung der Drehbühne. In der nächsten Drehung der Bühne wird das Licht abgeblendet.
  • Nun werden echte Effekte benötigt. Mehrere kleinere Immobilien auf Rädern rasen auf die gähnend leere Bühne. In jeder Immobilie befinden sich einige verzweifelte und panisch schreiende ANLEGER. Sie blicken sich ängstlich um und rasen in ihren Immobilien über die Seitenbühne davon. Dass man nicht sieht, wovor oder vor wem sie fliehen, macht die Szene nur um so eindrucksvoller.
  • Vorhang. Saallicht. Applaus

Bis zum nächsten unschönen Anlass, Ihr M. Wäser

Advertisements

2 Gedanken zu “Diese Krise ist so lustig!

  1. Michael Wäser 28. November 2011 / 10:37

    Du hast recht! Danke für den Hinweis. Nicht mal hier ist man vor Schlamperei sicher. Ich habe es gleich berichtigt, ähem…

  2. Susanne Koch 28. November 2011 / 09:49

    Hallo Michael,
    Bist Du in Zeile 4 sicher, dass Du den WWF und nicht den IWF/IMF meinst? Es würde mir zwar sehr gefallen, wenn der WWF solche Besorgnis auslösen und man DIESE Krise so ernst nehmen würde, leider war wahrscheinlich der IWF gemeint, oder?
    Lieben Gruß, Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s