Französische Zeichensetzung

Macrons Händedruck-Duell mit Trump und sein Interview dazu sorgen für Aufsehen. Ein kommunikativer Geniestreich mit Risikofaktor.

Jetzt regt sich der „Spiegel“ über den französischen Präsidenten Macron auf, als der seinen viel diskutierten Händedruck bei Trump erklärt. Macron habe selbstzufrieden geklungen. Dabei hat Macron bei Trump etwas sehr einfaches und zugleich sehr intelligentes getan, darüber hinaus etwas sehr angemessenes. Er hat sogar mehrere Dinge auf einmal getan, als er Trump bei seinem ersten Zusammentreffen in der Botschaft in Brüssel vor der Presse demonstrativ entschlossen die Hand schüttelte. Und er hat über seine Beweggründe und Ziele dabei in einem Interview sehr klar und bewusst Auskunft gegeben. (Hier auch die wichtigsten Passagen in Deutsch.) Was er getan hat: Weiterlesen

Advertisements

Trump: Invasion of the Body Snatchers

Immer wieder wundern wir uns über die Abstrusitäten, mit denen Trump und seine „Bewegung“ die Welt konfrontieren, übersehen dabei jedoch, was es damit wirklich auf sich hat. Bis wir genauso sind wie sie.

tr

Tea Party & co

Die sogenannte „Tea-Party“ ist nicht einfach eine politische Strömung der republikanischen Partei, sie ist eine Sekte. Sie bereitete den traditionellen, „vernünftigen“ Republikanern von Anfang an Bauchschmerzen, weil sie nicht nur extreme, sondern irrationale, unsinnige Forderungen und Positionen vertrat. Doch wurde sie „unerklärlicherweise“ immer stärker, und nun hat sie zusammen mit alt right, der nationalistisch-extremistischen Rechten, fürs erste sogar die Macht übernommen. Ein Anführer von außen hat die Tea Party, alt right, fundamentalistische Strömungen und faktisch auch gleich die ganze, alte republikanische Partei an sich gerissen, sich an ihre Spitze gestellt, und nun hat die Sekte einen Sektenführer. Weiterlesen